- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Rheuma|Orthopädie - Rückenschmerzen - Therapie - Damit Rückenschmerzen nicht chronisch werden

Damit Rückenschmerzen nicht chronisch werden

Werden Rückenschmerzen auf die leichte Schulter genommen, besteht die Gefahr einer Chronifizierung. Von chronischen Beschwerden sprechen Mediziner, wenn die Rückenschmerzen länger als drei Monate anhalten. Immerhin acht von zehn Erwachsenen hatten schon einmal mit Rückenbeschwerden zu tun und allein in Deutschland werden jährlich 230.000 Rücken operiert. Rückenschmerzen sind also für viele Menschen zum alltäglichen Begleiter geworden. Die Ursachen, die zur Entstehung der Beschwerden beitragen, sind vielfältig. Eines der Hauptprobleme ist ein Mangel an Bewegung, der sich durch alle Altersschichten der Gesellschaft zieht, und der zu einer Verkümmerung der Muskulatur und Schädigung der Wirbelsäule führt.

Ebenfalls eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung von Kreuzschmerzen spielen einseitige Belastungen oder Fehlhaltungen, die durch nicht ergonomische Arbeits- und Freizeitumfelder hervorgerufen werden und die Rückenmuskulatur stark belasten. Wie sich das im Alltag zumindest reduzieren oder möglichst ganz verhindern lässt, dafür gibt es für Verbraucher eine wichtige Entscheidungshilfe: Das Gütesiegel “Geprüft und empfohlen” von der Aktion Gesunder Rücken e. V. (AGR). Verschiedene Alltagsgegenstände, unter anderem Büromöbel, -zubehör oder Sportgeräte, können mit dem Gütesiegel ausgezeichnet werden, wenn sie einen strengen Kriterienkatalog erfüllen und von einem unabhängigen medizinisch-therapeutischen Expertengremium als besonders rückengerecht eingestuft werden.

Quelle: Medical Press

24.11.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: XLSB