- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Patienteninformationen

Patienteninformationen

Alles über systemischer Lupus erythematodes

1. Entstehung von Lupus erythematodes

Alle Formen von Lupus erythematodes haben eins gemeinsam: Sie werden durch autoimmunologische Prozesse ausgelöst. Autoimmunerkrankungen sind Krankheiten, die durch eine fehlgeleitete Reaktion des körpereigenen Abwehrsystems hervorgerufen werden.

2. Diagnose von Lupus erythematodes

Obwohl das Schmetterlingserythem, die Rötung der Gesichtshaut im Bereich der Wangen und der Nase, der Erkrankung einen Teil ihres Namens einbrachte, tritt dieses Symptom nur bei rund einem Viertel der Betroffenen auf. Bei vielen sind es eher unspezifische Symptome, die es auch dem Arzt schwer machen, die Erkrankung zu diagnostizieren.

3. Therapie von Lupus erythematodes

Bis heute konnte noch keine Therapie gefunden werden, mit deren Hilfe Mediziner in der Lage sind, Patienten mit Lupus erythematodes zu heilen. Ziel der Behandlung bei Lupus erythematodes ist es deshalb, einen erneuten Krankheitsschub möglichst zu vermeiden oder zumindest dessen Verlauf zu mildern.

4. Systemischer Lupus erythematodes – eine seltene Bindegewebserkrankung

Systemischer Lupus erythematodes (SLE) ist eine seltene chronisch-entzündliche Bindegewebserkrankung, die sich auf den gesamten Körper auswirken kann. Frauen sind zehnmal häufiger betroffen als Männer. Ein Interview mit der Psychologin Dorothea Maxin von der Lupus-Erythematodes-Selbsthilfegruppe Darmstadt, Rheuma-Liga Hessen e.V.

Sachverwandte Themen
Newsletter An-/Abmeldung

Code: YSQH