- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Ich habe Diabetes - Testosteronmangel bei Diabetes

Testosteronmangel bei Diabetes

Testosteron ist ein Sexualhormon, das sowohl Männer als auch Frauen aufweisen – Männer aber in wesentlich höherer Konzentration. Männer mit zu wenig Testosteron klagen oft über eine mangelnde Libido oder haben Probleme, eine Erektion zu bekommen und zu halten.

Besonders ältere Männer über 60 Jahre können hiervon betroffen sein. Darüber hinaus steht ein Mangel an Testosteron auch in Zusammenhang mit Diabetes: Nach Angaben des Ärzteblatts kann ein Testosteronmangel bei älteren Männern die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes fördern, wie tierexperimentelle Untersuchungen gezeigt haben. Schon länger bekannt ist zudem, dass Männer mit einem Typ-2-Diabetes auch häufig eine niedrigere Testosteronkonzentration im Blut haben und zudem ein sog. metabolisches Syndrom aufweisen – also übergewichtig sind und meist auch einen größeren Bauchumfang haben.

Behandlung eines Testosteronmangels

Nicht immer ist ein Libidoverlust auf einen Testosteronmangel zurückzuführen, dies ist nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) jedoch meist das zentrale Symptom. Diesen Männern könne häufig durch eine Hormontherapie geholfen werden, heißt es weiter. Voraussetzung für eine Verordnung von Testosteron ist die genaue Erfassung der Symptome.

Die DGE rät allen Männern mit verminderter Libido und erektiler Dysfunktion zum Labortest. Dazu gehören auch Männer mit Übergewicht, erhöhtem Blutdruck, erhöhten Blutfetten und erhöhtem Blutzucker, bei denen es häufiger zu Potenzstörungen kommt. Dies gilt insbesondere für Männer mit Diabetes Typ 2.

Behandelt werden kann ein Testosteronmangel z. B. mit einem Gel zum Auftragen auf die Haut oder Injektionen. Auch Lebensstiländerungen wie eine gesunde Ernährungsweise, Gewichtsabnahme bei Übergewicht und Sport sind sinnvoll. Wie die Ärztezeitung berichtet, ist eine Behandlung mit Testosteron bei Männern mit Typ-2-Diabetes auch wirksam in Hinsicht auf die Symptome des Diabetes: So erhielten in einer Untersuchung 24 Männer mit Typ-2-Diabetes und Testosteronmangel drei Monate lang das Hormon oder ein wirkungsloses Placebo. Es zeigte sich, dass unter der Testosterontherapie Insulinresistenz, HbA1c-Wert, Nüchternblutzucker und Bauchumfang sanken. Bei der Placebogruppe war dies nicht der Fall.

Quelle: Befund Diabetes 3/2017

18.10.17

Newsletter An-/Abmeldung

Code: FKJX