- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Krebs allgemein - News - Mit Viren gegen Krebs

Mit Viren gegen Krebs

Das menschliche Erbgut besteht aus einer Vielzahl von Genen. Darunter befinden sich auch Fremdgene: So wurden im Laufe der Evolution Gene von Viren integriert, von denen die meisten aber inaktiv sind. Werden sie jedoch aktiviert, können sie das menschliche Immunsystem stimulieren – und so bei der Behandlung gegen Krebs helfen. Das haben Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) zusammen mit Kollegen aus den USA nachgewiesen, berichtet die FAU.

Eine wichtige Rolle spielen dabei sog. DNA-Methylierungs-Hemmstoffe (DMI), die in Tumorzellen eine Vielzahl von Genen des Immunsystems stimulieren und so zur Bekämpfung des Tumors beitragen. In ihrem Projekt haben die Forscher Eierstockkrebszellen mit DMI behandelt und festgestellt: Durch die DMI wurden Gene aktiviert, die zur Bildung von Proteinen mit antitumoraler Wirkung – sog. Interferone – führten und damit schließlich zum Tod der Krebszellen. Die Viren stimulieren also die Immunabwehr. Diese Funktionsweise konnten die Wissenschaftler auch in anderen Krebserkrankungen der Lunge, Haut und Brust nachweisen, so die FAU.

Quelle: Befund Krebs 5/2015

10.02.16

Newsletter An-/Abmeldung

Code: CMEA