- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Zahnheilkunde - Karies - News - Zähne im "Weihnachts-Stress"

Zähne im "Weihnachts-Stress"

Marzipankugeln, Weihnachtsstollen, Zimtsterne und Nürnberger Printen – die vielen verführerischen Schleckereien setzen zur Zeit nicht nur der Figur erheblich zu. Auch den Zähnen machen die leckeren Kalorienbomben in diesen Wochen besonders arg zu schaffen. “Die ständigen Säureattacken greifen den Zahnschmelz an und lassen ihm keine Zeit zur Erholung. Zudem führt die fortschreitende Demineralisation letztendlich zu Karies”, warnt Dr. Jochen H. Schmidt, Köln. Sein Rat: “Besser nur einmal am Tag naschen, etwa nach dem Mittagessen.” Dies ist für die Zähne wesentlich verträglicher als der ständige Kontakt mit dem Zucker.

Ganz besonders zahnfeindlich sind klebrige Süßigkeiten wie etwa Karamellbonbons oder Pralinen mit Nougatfüllung. “Trinken Sie dazu ein Glas Mineralwasser, das verdünnt die Zuckerkonzentration”, rät Dr. Schmidt weiter. Und wer ohne bitteren Beigeschmack naschen möchte, der sollte den Mund anschließend stets mit warmem Wasser ausspülen. Frühestens 30 Minuten danach ist zudem regelmäßiges Zähneputzen – am besten mit einer fluoridhaltigen Creme – angesagt. Dann ist sichergestellt, dass der Bürstenabrieb den Schmelz der Zähne nicht zusätzlich angreift. Außerdem raten Experten dazu, bei der Mundhygiene auch stets die Zahnzwischenräume und die Zunge miteinzubeziehen. Zur gründlichen Entfernung von Speiseresten und Bakterien eignen sich Zahnseide und spezielle Zungenreiniger.

Quelle: Medical Press

11.12.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: KUQO