- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Frauengesundheit - Ernährung und Fitness

Ernährung und Fitness

Bei der Ernährung und der Fitness sollten einige Unterschiede zwischen Männern und Frauen beachtet werden. Eine gesunde Ernährung ist für alle erstrebenswert, dennoch kann diese bei Frauen auf eine andere Weise als bei Männern erreicht werden. Aufgrund eines in der Regel höheren Fettanteils und einer zumeist niedrigeren Muskelmasse sollten Frauen eine ballast- und nährstoffreiche Nahrung zu sich nehmen, die einen reduzierten Fett- beziehungsweise Energiegehalt aufweisen sollte. Männer dagegen können zum Teil aufgrund des höheren Anteils an Muskelmasse mehr Energie verbrennen. Auch der Bedarf an Nährstoffen und Mineralien kann sich je nach Geschlecht unterscheiden.

Bei den Essstörungen ist die Verteilung unter den Geschlechtern ebenfalls nicht gleich: Frauen leiden öfter darunter als Männer. Magersucht, Bulimie oder andere sind Verhaltensstörungen, die auf psychische Ursachen zurückzuführen sind.

Bewegung und Sport gehören zu einem gesundheitsbewussten Leben. Frauen haben aber oft andere Gründe für die sportliche Betätigung als Männer. Für Männer ist oft der sportliche Wettstreit und die Leistungssteigerung wichtig; Frauen treiben oft Sport, um ihr Aussehen beziehungsweise das Gewicht zu verbessern.

Gesund essen

Gesund essen

Ronen Boidek / Shutterstock

Beide Geschlechter sollten sich gesund ernähren, aber der Bedarf an Nährstoffen, Energie und anderem kann geschlechtsspezifisch variieren. Frauen benötigen in der Regel weniger Energielieferanten, meistens aber zum Beispiel mehr Eisen. mehr...

Essstörungen

Essstörungen

Dash / Shutterstock

Frauen sind öfter von Essstörungen betroffen als Männer. Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie sind Verhaltensstörungen, die dringend einer ärztlichen Behandlung bedürfen. Dafür stehen verschiedene Therapien zur Verfügung. mehr...

Bewegung und Sport

Bewegung und Sport

Galina Barskaya / Shutterstock

Bewegung und Sport gehören zu einem gesunden Lebensstil. Sport kann vor verschiedenen Erkrankungen schützen und die Gesundheit fördern. Frauen treiben oft Sport, um beispielsweise ihre Figur zu formen. mehr...

Neueste Artikel

Therapiemöglichkeiten bei Myomen

Jede dritte Frau über 40 Jahren hat Myome in der Gebärmutter. Dabei handelt es sich um gutartige Muskelknoten, die in der Wand oder der Höhle der Gebärmutter wachsen. Es ist auch möglich, dass sich Myome außen an der Gebärmutterwand bilden. Das Wachstum der Myome wird durch weibliche Hormone angeregt. Grundsätzlich ist die Entstehung mehr...

Endometriose: Checkliste hilft Betroffenen beim Praxis- und Klinikbesuch

Schätzungen zufolge ist in Deutschland jede zehnte Frau von Endometriose betroffen. Etwa die Hälfte entwickelt aufgrund der chronischen Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhaut ähnliches Gewebe außerhalb der Gebärmutter im Unterleib ansiedelt, kaum Symptome. Die übrigen 50 % kämpfen u. a. mit starken Unterleibsschmerzen, ungewollter mehr...

weitere Artikel

  • es wurden keine weiteren Artikel gefunden