- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Menstruation bei Teenagern - Linderung der Beschwerden

Linderung der Beschwerden

So wie die Beschwerden selbst individuell sehr unterschiedlich sind und unterschiedlich empfunden werden, so sind die Möglichkeiten der Linderung ebenfalls sehr unterschiedlich und allein vom individuellen Empfinden abhängig. Was den einen Mädchen oder Frauen bei der Linderung ihrer Beschwerden hilft, muss nicht zwangsläufig auch bei anderen wirken.

Folgendes kann bei der Linderung von Beschwerden, die vor der Periode oder auch während der Periode selbst auftreten, helfen:

Ruhe: Ruhe und Entspannung können bei der Linderung der Beschwerden helfen. Hier empfiehlt es sich, sich einfach zurückzuziehen und sprichwörtlich nichts zu hören und nichts zu sehen. Es sich auf der Couch oder im Bett gemütlich zu machen, kann wahre Wunder bewirken. Wenn man diese Entspannung dann noch mit einem Wärmekissen oder einer Wärmflasche kombiniert, umso besser. Ruhe kann sowohl bei der Linderung der klassischen Regelschmerzen als auch bei der Linderung von Kopfschmerzen oder Übelkeit helfen.

Wärme: Einigen Betroffenen hilft Wärme bei der Linderung ihrer Beschwerden. Je nach persönlichen Vorlieben kann dies eine Wärmflasche oder ein Wärmekissen sein. Beides kann man gut auf den Unterleib legen. Durch die Wärme entspannen die Muskeln der Gebärmutter und die Krämpfe lassen nach. Auch ein heißes Bad kann zur Entspannung und somit zur Linderung der Beschwerden beitragen. Entspannend wirkende Badezusätze können zusätzlich für Entspannung des ganzen Körpers sorgen.

Leichter Sport: Leichter Sport oder Gymnastik können bei manchen Betroffenen zur Linderung ihrer Beschwerden beitragen. Walken, Fahrradfahren oder auch ein entspannender Spaziergang fördern die Durchblutung und helfen den Muskeln zu entspannen. Der Beckenboden kommt in Bewegung und hilft der Gebärmuttermuskulatur bei ihrer Arbeit. Die Krämpfe lassen nach oder verschwinden sogar komplett.

Homöopathische Mittel: Aus der Homöopathie sind ebenfalls Wirkstoffe zur Linderung von Beschwerden während der Periode bekannt. Am häufigsten sind hier Cimicifuga racemosa und Magnesium phosphoricum genannt. Beide Wirkstoffe sind als Globuli, Tropfen oder Tabletten in der Apotheke erhältlich.

Cimicifuga racemosa ist ein Extrakt der Traubensilberkerze. Traubensilberkerze soll Linderung bei Regelschmerzen und dadurch hervorgerufene Rückenschmerzen verschaffen. Bei Magnesium phosphoricum handelt es sich um ein Phosphorsalz, dem eine Linderung von Krämpfen zugesprochen wird. Demnach soll es denjenigen Mädchen und Frauen Linderung bringen, die unter krampfartigen Schmerzen während der Periode leiden.

Entkrampfende Tees: Es gibt einige Kräutertees, die eine Linderung der Beschwerden bei der Periode unterstützen sollen. Kräutertees, die Schafgarbe, Frauenmantel, Kamille, Gänsefingerkraut, Johanniskraut oder Melisse enthalten, können sich positiv auf die Muskeln der Gebärmutter auswirken. Die Muskeln entspannen sich und die Krämpfe nehmen ab. Um den richtigen Kräutertee zur Linderung seiner Beschwerden zu finden, sollte man sich in einer Apotheke beraten lassen. Eine Kombination von Wirkstoffen kann sowohl entkrampfend als auch beruhigend wirken. Der Tee sollte mehrmals täglich getrunken werden.

Pille: Bei der Pille handelt es sich um ein Präparat, das auf Hormonen basiert und eigentlich der Verhütung einer Schwangerschaft dient. Als Nebeneffekt kann die Pille aber auch zur Linderung von Beschwerden während der Periode beitragen. Es gibt unterschiedliche Pillen mit unterschiedlichen Anteilen an Hormonen. Vereinfacht ausgedrückt gaukelt die Pille dem Körper vor, dass eine Schwangerschaft bestünde. Dazu setzt die Pille regelmäßig Hormone frei, die das Wachstum der Eizellen und den Eisprung unterdrücken. Darüber hinaus wirkt sich die Pille auch auf die Gebärmutterschleimhaut aus. Sie wird nicht mehr in der Dicke aufgebaut, wie es vor der Einnahme der Pille der Fall war.

Die Pille reguliert den Hormonhaushalt der Frau und hält ihn auf einem ungefähr gleichbleibenden Niveau. Als Folge werden die Abstände zwischen der Periode regelmäßiger und die Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut verläuft schmerzfreier, da sie nicht mehr so dick ist. Somit muss während der Blutung weniger Gewebe ausgeschieden werden. Dennoch ist die Pille sicherlich kein Wundermittel zur Linderung von Beschwerden, die durch die Periode verursacht werden. Es gibt durchaus Frauen und Teenager, die trotz der Pille über Regelschmerzen klagen oder darüber, dass sich die Beschwerden verschlimmert haben. Es gibt aber auch Frauen und Teenager, die die Pille entweder gar nicht vertragen und daher nicht einnehmen können oder einfach aufgrund möglicher Nebenwirkungen nicht einnehmen wollen. Mehr Informationen über die Vor- und Nachteile der Pille kann der Frauenarzt geben.

Schmerzmittel: Trotz aller Bemühungen kann es dennoch sein, dass die Regelschmerzen bleiben. Dann hilft nur noch die Einnahme von Schmerzmitteln, um eine Linderung der Regelschmerzen während der Periode zu erreichen. Mittlerweile hat die Medizin entdeckt, dass bestimmte Wirkstoffe eine bessere Linderung der Beschwerden erreichen als andere. Daher bietet der Markt auch mittlerweile Schmerzmittel, die speziell auf die Linderung der Beschwerden während der Periode ausgelegt sind. Meist enthalten diese Schmerzmittel den Wirkstoff Naproxen oder Ibuprofen. Auch krampflösende Mittel finden Anwendung bei der Linderung von Regelschmerzen.

Jeder Mensch reagiert allerdings anders auf Schmerzmittel und so ist es auch bei jungen Mädchen und ihren Beschwerden während der Periode. Welches Schmerzmittel einem wirklich Linderung verschaffen kann, findet man am besten durch Ausprobieren heraus. Aber bitte nicht wild durcheinander probieren! Zuerst sollte man den Rat des Arztes oder Apothekers einholen.

Melissa Seitz

22.03.11

Linderung der Beschwerden