- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Gesunde Haut - Hauttypen - Unterschiedliche Pflege

Unterschiedliche Pflege

Unterschiedliche Hauttypen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Aus diesem Grund wurde von der Kosmetik die Unterteilung in 5 Hauttypen durchgeführt, da so Produkte angeboten werden können, die speziell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Hauttyps ausgerichtet sind.

Normale Haut

Normale Haut ist am wenigsten auf spezielle Produkte zur Unterstützung der natürlichen Hautfunktionen angewiesen. Menschen, die eine normale Haut haben, müssen beim Kauf von Hautpflegeartikeln wie Cremes und Lotionen auf nichts Besonderes achten. Die Haut ist gut durchblutet, ist ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt, fettet nicht übermäßig stark und ist durch eine gute Barrierefunktion gekennzeichnet, die ausreichend vor schädigenden äußeren Einflüssen schützt.

Trockene Haut

Trockene Haut kann angeboren sein, es können aber auch äußere Einflüsse zu einem trockenen Hautbild führen. Dies sind zum Beispiel Kälte und UV-Strahlung, aber auch zunehmendes Alter und bestimmte Medikamente begünstigen es. Eine übermäßige Anwendung von Reinigungsmitteln kann ebenfalls ein Austrocknen der Haut zur Folge haben. Jede Reinigung entfernt kurzfristig den natürlichen Säureschutzmantel. Dieser regeneriert sich in der Regel schnell, es sei denn, Reinigungsmittel werden zu häufig oder in zu aggressiver Form eingesetzt. Trockene Haut wird schnell rissig und rau, wodurch die natürliche Barrierefunktion der Haut gestört ist. Deshalb zeigen sich oft kleine entzündliche Stellen, da Mikroorganismen an solchen Stellen vermehrt eindringen können.

Für die Pflege trockener Haut ist es wichtig, Produkte zu verwenden, die der Haut Feuchtigkeit zuführen. Dazu sollten Wasser-in-Öl-Emulsionen verwendet werden, da sie bewirken, dass aufgenommene Feuchtigkeit auch gut eingeschlossen wird. Alkoholhaltige Produkte sind ungeeignet.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut ist meistens durch eine gering ausgeprägte Barrierefunktion gekennzeichnet, weshalb sie schnell von den verschiedensten Einflüssen aus dem Gleichgewicht gebracht wird. Die empfindliche Haut ist vermehrt anfällig für das Eindringen von Substanzen, so dass oft Irritationen und auch Allergien ausgelöst werden.

Bei diesem Hauttyp ist es wichtig, auf die Inhaltsstoffe zu achten. Es sollten möglichst nur solche Produkte verwendet werden, die keine Zusatzstoffe wie Parfüm und Konservierungsmittel enthalten, da diese Hautreaktionen hervorrufen können.

Fettige Haut

Fettige Haut ist durch eine übermäßige Produktion der Talgdrüsen in der Haut gekennzeichnet. Talgdrüsen werden hormonell gesteuert und können zum Beispiel durch Stress oder die Ernährung beeinflusst werden. Bei fettiger Haut sollten Reinigungsmittel verwendet werden, die den Talg gut von der Haut entfernen, ohne dabei auszutrocknen. Daher eignen sich insbesondere rückfettend wirkende Produkte für diesen Hauttyp.

Mischhaut

Für diese Haut gibt es Produkte, die die Bedürfnisse fettiger und trockener Haut berücksichtigen. Experten empfehlen jedoch, die trockenen Stellen speziell mit feuchtigkeitsspendenden Produkten zu behandeln, die nicht auf die fettigen Stellen gelangen sollten.

Lydia Köper

11.03.11

Unterschiedliche Pflege

weitere Artikel

  • es wurden keine weiteren Artikel gefunden