- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Neurologie - Multiple Sklerose - News - Cannabidiol erhöht Anzahl entzündungshemmender Zellen

Cannabidiol erhöht Anzahl entzündungshemmender Zellen

Cannabidiol ohne psychoaktive Wirkung hat in einer Studie der Universität von South Carolina am Mausmodell der MS die MS-Symptome reduziert – womöglich, weil Cannabidiol die Zahl bestimmter entzündungshemmender Zellen (Myeloid-abgeleitete Suppressor-Zellen) erhöhte. Cannabidiol ist ein Stoff, der in medizinischem Cannabis vorkommt und zu den sogenannten Cannabinoiden gehört, die eine antientzündliche Wirkung aufweisen. Obwohl Cannabidiol zu den am besten erforschten Bestandteilen von Cannabis gehört, ist nach wie vor nicht klar, auf welche Weise es vor entzündlichen Prozessen bei MS und damit die Nerven schützt.

Quelle: Befund MS 3/2018

16.04.19