- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Ich habe Diabetes - Im Notfall: Diabetes-Armbänder und -Anhänger

Im Notfall: Diabetes-Armbänder und -Anhänger

Menschen mit Diabetes sollten für Notlagen immer einen Notfallausweis in der Brieftasche haben. Darauf steht beispielsweise auf Deutsch und Englisch, dass der Besitzer an Diabetes leidet – eine wichtige Information, wenn man mal in eine Notsituation kommt, in der man nicht mehr ansprechbar ist, beispielsweise bei einer Hypoglykämie, Schwächeanfällen, akut auftretenden Krankheiten oder Unfällen.

Notfallschmuck: mit individueller Gravur möglich

Seit einiger Zeit gibt es diese Notfall-Information auch in optisch ansprechenderen Variationen anstatt als Scheckkarte für die Brieftasche: So gibt es für Kinder wie für Erwachsene Notfallschmuck zu kaufen. Das können beispielsweise einfache Silikonarmbänder in bunten Farben sein, auf denen die Information aufgedruckt ist: „Ich habe Diabetes“ und „Im Notfall“ – hier ist es dann noch möglich, mit einem speziellen Stift eine individuelle Nachricht hinzuzufügen, wie die Telefonnummer eines Angehörigen. Silikonarmbänder gibt es auch mit Metallplakette, die man individuell gravieren lassen kann. Wer es eher etwas schicker mag, greift zum Lederarmband und Anhänger mit der Gravur „Ich habe Diabetes“. In höheren Preislagen gibt es auch Armbänder oder Armreifen, die gänzlich aus Metall, meist Chirurgenstahl, hergestellt sind.

Notfallschmuck gibt es nicht nur als Armband – auch als Kette bzw. Anhänger, die mit einer Gravur versehen werden können. Mitunter kann es neben der Information, dass der Besitzer Diabetes hat, und Kontaktmöglichkeiten für Angehörige auch sinnvoll sein, auf bestimmte Medikamente im Notfall hinzuweisen – die Möglichkeiten sind vielfältig und obliegen dem Geschmack und den Vorlieben des Besitzers.

Quelle: Befund Diabetes 3/2018

22.01.19