- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krankheiten der Sinnesorgane - Grauer Star - Entstehung des Grauen Stars

Entstehung des Grauen Stars

Alle Erkrankungen, die mit einer Trübung der Augenlinse einhergehen, werden als Katarakt oder umgangssprachlich als Grauer Star bezeichnet. Grauer Star kann sehr verschiedene Ursachen haben. Einige davon werden im Folgenden näher erläutert.

Angeborener Grauer Star (Cataracta congenita)

Angeborener Grauer Star ist vergleichsweise selten. Ein angeborener Grauer Star kann genetisch bedingt sein. Außerdem kann ein Grauer Star z. B. infolge einer Virusinfektion des Fötus im Mutterleib auftreten. In der Mehrzahl der Fälle führt eine Infektion der Mutter mit dem Röteln-Virus beim Baby zu angeborenem Grauen Star. Auch eine Erkrankung der Mutter an Mumps kann beim ungeborenen Kind zu einem Grauen Star (Katarakt) führen.

Grauer Altersstar (Cataracta senilis)

Diese Form des Grauen Stars kommt am häufigsten vor. In diesem Fall führen natürliche Alterungsprozesse – meist sind die Betroffenen über 60 Jahre alt – zu der charakteristischen Trübung der Augenlinse. Die Ursache dafür ist bis heute nicht genau bekannt. Experten nehmen an, dass die Ernährung der Augenlinse gestört ist.

Grauer Star durch Diabetes (Cataracta diabetica)

Menschen, die an Diabetes mellitus erkrankt sind, haben ein erhöhtes Risiko an Grauem Star zu erkranken. Bei Diabetikern kann es aufgrund eines erhöhten Blutzuckers zu Einlagerungen von Glukose in die Augenlinse kommen. Der Zucker bindet Feuchtigkeit, wodurch es zu einer Quellung der Linse kommt.

Weitere mögliche Ursachen für Grauen Star

Ein Grauer Star (Katarakt) kann überdies auch infolge einer Verletzung (z. B. Eindringen eines Fremdkörpers, Prellung etc.) oder Entzündung des Auges, durch Strahleneinwirkung (z. B. Infrarot- oder Röntgenstrahlung) oder durch lang anhaltende Kortisontherapie entstehen.

Antje Habekuß

15.08.14

Entstehung

Kliniken in Ihrer Nähe

weitere Artikel

  • es wurden keine weiteren Artikel gefunden