- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Lungenkrebs - Selbsthilfe - Jubiläum: Selbsthilfe Lungenkrebs Berlin

Jubiläum: Selbsthilfe Lungenkrebs Berlin

Die Selbsthilfe Lungenkrebs Berlin feierte 2018 ihr 15-jähriges Bestehen. Als die Vorsitzende des Vereins, Barbara Baysal, an Lungenkrebs erkrankte, suchte sie nach anderen Betroffenen. Sie fand zwar allgemeine Selbsthilfegruppen für Krebskranke, aber niemand schien Lungenkrebs zu haben. Erst über das Internet kam mit sie anderen Erkrankten in Kontakt und gründete mit ihnen die erste Selbsthilfegruppe Lungenkrebs in Berlin. Doch das war ihr nicht genug: Sie reiste durch Deutschland und initiierte die Gründung weiterer Gruppen. Ihrem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass es inzwischen rund 40 Selbsthilfegruppen Lungenkrebs gibt. Für ihr jahrelanges und erfolgreiches Engagement wurde ihr im vergangenen Jahr die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Erfahrungsaustausch mit anderen Erkrankten

Die Teilnehmer der drei Selbsthilfegruppen in Berlin treffen sich einmal monatlich an drei Standorten. Hier finden neu Erkrankte Gleichgesinnte, die sie verstehen und keine Erklärungen brauchen. In der Selbsthilfegruppe erfahren die Erkrankten das, was sie in ihrer Lage sicher am meisten benötigen: die Annahme ihrer Person und einen achtungsvollen und ehrlichen Umgang mit ihrem Thema. Die offene Auseinandersetzung mit ihrer Krankheit und das Gespräch mit Leidensgenossen sind der erste Schritt, das neue Leben mit Lungenkrebs optimistisch und aktiv anzunehmen, so die Selbsthilfe Lungenkrebs. Die Selbsthilfe stärkt darüber hinaus die Kompetenz der Patienten, hilft Ängste abzubauen und die medizinischen Verordnungen besser zu verstehen. Auch zu Themen wie Schwerbehinderung, Rente, Reha und weiterer sozialrechtlicher Aspekte ist der Erfahrungsaustausch sinn- und wertvoll.

Die „Geburtstagsfeier“ der Selbsthilfe Lungenkrebs Berlin fand im Juni statt. Bei Essen, Trinken und Livemusik saßen Gruppenmitglieder und Gäste bis zum Abend zusammen. Auf einem Informationsbanner waren die wichtigsten Daten und Ereignisse in der Geschichte des Vereins mit Texten und Fotos dokumentiert.

Quelle: Befund Krebs 5/2018

11.03.19