- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Neurologie - Multiple Sklerose - Selbsthilfe - Was bringt eine Mitgliedschaft in der DMSG?

Was bringt eine Mitgliedschaft in der DMSG?

In den Landesverbänden der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) kann jeder Mitglied werden – unabhängig davon, ob er an MS erkrankt ist oder nicht. MS-Patienten sollten darüber nachdenken, der DMSG beizutreten, denn sie bietet viele Vorteile.

Die DMSG setzt sich für die Belange von Menschen mit MS ein. Sie vertritt ihre Interessen vor der Politik, bei den Wohlfahrtsverbänden, in der medizinischen Forschung sowie in rechtlichen Fragen. Je mehr Mitglieder die DMSG aufweisen kann, umso stärker wird sie von den Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft wahrgenommen.

Hilfe für Betroffene

Von MS Betroffene erhalten von den DMSG-Landesverbänden und dem Bundesverband auch ganz konkrete Hilfen. So hat jedes Mitglied ein Recht auf Beratung zu medizinischen, sozialen, aber auch rechtlichen Themen. Die größeren Beratungsstellen der DMSG bieten in der Regel juristische Hilfestellung, z. B. wenn es Probleme mit dem Arbeitgeber wegen der Erkrankung gibt. Die Berater der DMSG zeigen auf, welche Möglichkeiten es gibt, um den Arbeitsplatz individuell behindertengerecht einzurichten, und helfen dabei, Anträge auf finanzielle Hilfen oder Hilfsmittel zu stellen.

Außerdem geben sie Starthilfe bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe, sie unterstützen die bereits bestehenden Kontaktgruppen z. B. mit Material und sind bei Fragen jederzeit ansprechbar – auch für Angehörige von MS-Kranken. Sie vermitteln bei Bedarf den Kontakt zu Ärzten und zertifizierten MS-Zentren und kennen in der Regel die auf MS spezialisierten Mediziner in der Umgebung. Die Beratungsstellen geben Tipps, welche Maßnahmen Betroffene neben einer medikamentösen Therapie einleiten können, um Einschränkungen durch MS abzumildern. Vielfach sind sie auch darüber informiert, wenn medizinische Studien weitere Teilnehmer suchen.

Ein weiterer Vorteil einer Mitgliedschaft: Die DMSG vermittelt den Kontakt zu ebenfalls Betroffenen. Viele MS-Patienten fühlen sich gleich weniger allein, wenn sie andere Menschen kennenlernen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. In von der DMSG organisierten Seminaren, Vorträgen und bei Ausflügen kommen Betroffene rasch in Kontakt mit anderen Erkrankten. Bei vielen DMSG-Veranstaltungen, zu denen auch Reisen zählen, erhalten Mitglieder finanzielle Vergünstigungen. Zudem werden sie in der Regel bevorzugt, wenn eine Veranstaltung so großen Anklang findet, dass die Anmeldungen die vorhandenen Plätze übersteigen.

Neben den individuellen Hilfen geben die DMSG und ihre Landesverbände Informationen heraus (Zeitschriften, Flyer etc.), die sie ihren Mitgliedern zum Teil kostenfrei zugänglich machen. In Ausnahmefällen unterstützen die DMSG-Landesverbände ihre Mitglieder auch finanziell oder organisieren Fahrdienste, damit sie etwa zu Treffen von Selbsthilfegruppen gelangen können. Einige Landesverbände bieten zudem ein sogenanntes Jobcoaching an, das MS-Patienten hilft, eine neue Arbeitsstelle zu finden oder die eigenen Interessen bei der Arbeit besser zu vertreten.

Quelle: Befund MS 3/2019

09.04.20