- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Atemwegserkrankungen - Asthma - Welt-Asthma-Tag

Welt-Asthma-Tag

Jedes Jahr Anfang Mai organisiert die Global Initiative for Asthma (GINA) weltweit den Welt-Asthma-Tag. Erstmals anlässlich des Welt-Asthma-Kongresses abgehalten, wird mit dem Welt-Asthma-Tag seit 1998 international über eine Erkrankung informiert, die immer mehr Menschen betrifft. Laut dem Robert Koch-Institut sind in Deutschland ca. 10-15 % der Kinder und 5-7 % der Erwachsenen von der chronischen Atemwegserkrankung betroffen.

An diesem Tag finden weltweit zahlreiche Veranstaltungen statt, die über Entstehung, Früherkennung, Diagnose und Behandlung von Asthma aufklären sollen. Gleichzeitig will der Welt-Asthma-Tag die Öffentlichkeit dafür sensibilisieren, welche Probleme Menschen mit Asthma haben und wie andere ihnen helfen können. Nicht zuletzt soll auch auf neueste Forschungen und Entwicklungen und auf die Notwendigkeit aufmerksam gemacht werden, dass für die Forschung öffentliche Gelder benötigt werden. An vielen Orten können sich Asthmaerkranke und ihre Angehörigen über die Fortschritte in Bezug auf die Krankheit informieren.

Warum wurde der Welt-Asthma-Tag initiiert?

Da es sich bei Asthma bronchiale um eine oft lebenslange Erkrankung der unteren Atemwege handelt, sollte Asthma in jedem Fall mit einer individuellen Therapie behandelt werden. In den meisten Fällen tritt dadurch eine Besserung ein. Symptome des Asthmas sind z. B. Husten, pfeifende Atemgeräusche, Kurzatmigkeit und ein einengendes Gefühl im Brustkorb. Die meisten Todesfälle ereignen sich ab einem Alter von 45 Jahren, 40 % betreffen die Altersgruppe ab 75 Jahren. Insgesamt kommt es in Deutschland jährlich zu 6.000 durch Asthma ausgelöste Todesfälle. Den Initiatoren des Welt-Asthma-Tages war es wichtig, die Erkrankung an sich und ihre Folgen in die Öffentlichkeit zu bringen.

Aktionen am Welt-Asthma-Tag

Jedes Jahr wählt die Global Initiative for Asthma ein neues Motto für den jeweiligen Welt-Asthma-Tag aus. 2012 war es z. B. „Asthma lässt sich unter Kontrolle halten“ („You can control your Asthma“). Experten wollten mit diesem Motto auf die Notwendigkeit einer leitliniengerechten Behandlung hinweisen. In Deutschland finden am Welt-Asthma-Tag viele Beratungsangebote statt, die den unmittelbaren Umgang mit der Krankheit zum Thema haben. Dies wird sowohl in Vorträgen zum Thema als auch in der persönlichen Unterstützung, beispielsweise durch mobile oder telefonische Beratung, umgesetzt. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk darauf, den Betroffenen und ihren Angehörigen zu vermitteln, wie Asthma kontrolliert und in den Alltag integriert werden kann.

Quellen:
Miriam Schaum
allergikus 1/2019

11.06.19

Vergangene Welt-Asthma-Tage