- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Atemwegserkrankungen - COPD - Welt-COPD-Tag

Welt-COPD-Tag

Hinter dem Kürzel COPD verbirgt sich die Krankheit der Lunge: chronic obstructive pulmonary disease; dies bedeutet zu Deutsch chronisch-obstruktive Lungenerkrankung. Seit 2002 findet jedes Jahr Mitte November der Welt-COPD-Tag statt, der von der Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Diseases (GOLD) gegründet wurde. Auf dem Welt-COPD-Tag arbeiten Mediziner und Gesundheits- und Patientenorganisationen zusammen.

In mehr als 50 Ländern weltweit finden an diesem Tag Vorträge, Workshops und andere Aktivitäten statt, die Mediziner, Mitarbeiter im Gesundheitsdienst, Kliniken und Betroffene durchführen, um auf die Erkrankung COPD und die Probleme, die sie für die Betroffenen mit sich bringt, aufmerksam zu machen und Tipps zu geben, wie sich COPD vorbeugen lässt. Die zahlreichen Aktivitäten zum Welt-COPD-Tag sollen zudem dazu beitragen, dass die Forschung zur Therapie der COPD ausgebaut wird, und zeigen, dass die COPD sich auf viele verschiedene Arten äußert.

Ziele des Welt-COPD-Tages

Das Bewusstsein für die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung zu erhöhen, ist das erklärte Ziel des Welt-COPD-Tages. Aufklärung und aktuelle Erkenntnisse der Diagnosestellung und Therapie dieser Lungenerkrankung stehen im Vordergrund des Welt-COPD-Tages.

In jedem Jahr steht der Welt-COPD-Tag unter einem anderen Thema, so lautete zum Beispiel das Thema des Welt-COPD-Tages 2012 „Es ist nicht zu spät”. 2017 lautete das Motto “„Die vielen Gesichter der COPD”. Informationsmaterialien über diese Lungenkrankheit werden von GOLD interessierten Medizinern und anderen Fachkräfte des Gesundheitswesens zur Verfügung gestellt, sodass in mehr als 50 Ländern der Welt Aktionsveranstaltungen stattfinden können, mit dem Ziel, die Belastung der Patienten mit dieser chronischen Lungenerkrankung zu verringern.

Nach Einschätzung der WHO leiden weltweit ca. 210 Millionen Menschen an COPD, die Dunkelziffer ist aufgrund der verkannten Symptome hoch, ungefähr 3 Millionen Patienten sterben an dieser Krankheit, weil sie nicht behandelt wird. Am Welt-COPD-Tag wird u. a. darüber informiert, dass COPD häufig erst deshalb sehr spät erkannt wird, weil der Husten als störend, aber harmlos empfunden wird.

Am Welt-COPD-Tag wird darüber unterrichtet, dass sich diese chronische Lungenerkrankung nicht heilen lässt, die Symptome jedoch behandelt werden können. Der Slogan des Welt-COPD-Tages 2012 „Es ist nicht zu spät“ sollte aber den Betroffenen vermitteln, dass es nicht zu spät ist, aktiv am Leben teilnehmen zu können und Ärzten, dass es nicht spät ist, Patienten zu einem Leben mit verbesserter Atmung zu helfen.

Auf dem Welt-COPD-Tag werden auch Therapien gegen die Lungenerkrankung vorgestellt.

Quellen:
Karin Janowitz
allergikus 3/2017

21.11.17

Welt-COPD-Tag