- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Gynäkologische Tumoren

Gynäkologische Tumoren

Zu gynäkologischen Tumorerkrankungen zählen:

BrustkrebsEierstockkrebsGebärmutterkrebsGebärmutterhalskrebsScheidenkrebsVulvakrebs

Die Symptome des Gebärmutterkrebses können sich relativ frühzeitig zeigen und in unregelmäßigen Blutungen bestehen. Im Gegensatz zu Tumoren der Eierstöcke oder des Gebärmutterhalses, die sich nicht durch auffällige oder frühe Symptome bemerkbar machen, kann Gebärmutterkrebs dementsprechend gut behandelt werden.

Während weitere gynäkologische Tumoren wie Vaginal- oder Vulvakarzinom selten auftreten und nur zwischen 1-5 % aller bösartigen Neubildungen im gynäkologischen Bereich darstellen, ist Brustkrebs die am häufigsten auftretende Tumorerkrankung bei Frauen: Dem Robert Koch-Institut zufolge erkranken 74.000 Frauen jährlich neu am Mammakarzinom, ca. 17.000 sterben daran.

Bei allen gynäkologischen Tumoren sind regelmäßige und engmaschige Vorsorgeuntersuchungen wichtig. Je früher ein Tumor erkannt wird, desto besser können die Prognosen ausfallen.

Neueste Artikel

Leben mit metastasiertem Brustkrebs

Sandra Haase hat ihren Lebensmut trotzdem nicht verloren

20. Juli 2017, ein Tag, der das Leben von Sandra Haase von Grund auf verändert hat. Der Tag, an dem die 39-Jährige ihre Diagnose erhielt: Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium mit Metastasen in den Knochen, im Knochenmark und im Lungenfell. Aus Sicht der Schulmedizin nicht mehr mehr...

Welche Fragen stelle ich meinem Arzt?

Nicola Nordenbruch erkrankte 2004 an Brustkrebs. Nach ihrer eigenen Therapie begann sie, sich um andere Betroffene zu kümmern, gründete 2012 den Verein Amor statt Tumor e. V. Der Verein setzt sich für Krebspatienten und ihre Angehörigen ein. Seither hat Nicola Nordenbruch auch viele Frauen während ihrer Krankheit begleitet und weiß, welche mehr...

Wechseljahresbeschwerden bei Brustkrebs lindern

Wechseljahresbeschwerden treten vor allem bei einer Antihormontherapie auf. Auch Chemotherapie, Operation oder Bestrahlung können die Beschwerden auslösen. Auslöser der Beschwerden ist die verminderte oder gestörte Produktion der weiblichen Hormone, vor allem der Östrogene und Gestagene. Diese beiden Hormone sind vorrangig dafür mehr...

Sexualität nach Gebärmutterkrebs

Eine Krebserkrankung stellt häufig das ganze Leben auf den Kopf. Der Körper verändert sich, der Alltag verändert sich, die Beziehung zu Verwandten und Freunden – und zum eigenen Selbst – können sich verändern. All das erfordert von Betroffenen viel Kraft, aber auch von ihren Partnern. Vor allem dann, wenn es um Zuneigung, Intimität und mehr...

Schön trotz Chemo

Eine Chemotherapie greift nicht nur die Krebszellen im Körper an, sondern ist für viele Patientinnen auch ein Angriff auf ihr Selbstbild. Wenn Haare ausfallen, Augenbrauen und Wimpern verschwinden, kostet der Blick in den Spiegel meist sehr viel Überwindung. Ohne die gewohnte Haarpracht, egal ob kurz oder lang, ob braun oder blond, wirkt das mehr...