curado
Sie sind hier: Startseite » Typ-2-Diabetes

Typ-2-Diabetes

Zumeist beruht Diabetes Typ 2 auf einer aufgrund von falschen Ernährungsgewohnheiten erworbenen Insulinresistenz. Das bedeutet, dass zwar Insulin vom Körper produziert werden kann, der Bedarf aber so hoch ist, dass er nicht mehr gedeckt werden kann. Nach einiger Zeit kann diese Überbeanspruchung dann Störungen in der Insulinproduktion hervorrufen, die in einem Mangel an Insulin enden können.

Vorrangig sollte möglicherweise vorhandenes Übergewicht abgebaut werden. Neben Bewegung spielt hier die Ernährung eine Schlüsselrolle. Häufig kann bereits durch eine geänderte und gesunde, ausgewogene Ernährung das Gewicht reduziert und der Blutzucker wieder normalisiert werden.

Während der Erkrankung sollen verschiedene Vorsorgeuntersuchungen die Folgekrankheiten vermeiden, die charakteristisch für Diabetes sind. Diese Folgeerkrankungen beziehungsweise Folgeschäden drohen, wenn der Blutzuckerspiegel gleichbleibend über dem Normalmaß liegt. Neben dem diabetischen Fußsyndrom können sich dann Polyneuropathie, Retinopathie, Herz-Kreislauferkrankungen oder Gelenkschäden entwickeln.

Diabetes Kids

Diabetes Kids

Racheal Grazias / Shutterstock

Die Bewältigung des Alltags mit Diabetes kann für die betroffenen Kinder, aber auch deren Mütter anstrengend sein. In Schule und Freizeit bleiben Themen wie Blutzzuckermessung, Insulinverabreichung oder Ernährung stets aktuell.
mehr

Ernährung

Ernährung Diabetes Typ2

Ronen Boidek / Shutterstock

Die Ernährung als eine der Verursacher von Übergewicht kann ebenfalls dazu beitragen, dieses wieder abzubauen. Die Mahlzeiten sollten ausgewogen sein, Ballaststoffe und Proteine enthalten, dafür aber wenig Fett und Zucker.
mehr

Blutzucker

Blutzuckertest  Diabetes

Rob Byron / Shutterstock

Bei einer Insulintherapie sollte der Blutzucker immer gemessen werden, denn nur so kann der Bedarf an Insulin bestimmt werden. Auf diese Weise kann gefährlichen Über- oder Unterzuckerungen begegnet werden.
mehr

Folgeschäden

Folgeschäden Diabetes

Alfred Wekelo / Shutterstock

Folgeschäden bei Diabetes können einerseits durch erhöhte Blutzuckerwerte, andererseits durch mögliches Übergewicht entstehen. Bei hohen Blutzuckerwerten können Nervenschäden auftreten, bei Übergewicht zum Beispiel Herz-Kreislauferkrankungen.
mehr

Selbsthilfe

Selbsthilfe Diabetes

Kuzma / Shutterstock

Selbsthilfe organisiert nicht nur die Kontakte und den Austausch chronisch erkrankten Menschen untereinander, sondern bietet auch in weiteren Bereichen wie beispielsweise Beratung oder Wissensvermittlung Hilfe im Leben mit der Krankheit Diabetes.
mehr

Weitere Informationen

Informationen Diabetes

GFMK

Viele weitere wichtige Informationen bietet das Magazin „Befund Diabetes“, das Betroffene über neue Behandlungsmethoden oder die Forschung in der Medizin in Kenntnis setzt und hilfreiche Kontakte zu Verbänden und Selbsthilfestellen bereitstellt.
mehr