Kontakt 02202 18898-0 | info@curado.de
Menu
Curado Search
Sie sind hier: Startseite  »  Krankheiten  »  Allergien und Unverträglichkeiten  »  Allergie  »  Allergiefreies Wohnen  »  Frühjahrsputz bei Allergien

Allergie

Als Allergie bezeichnet man die übermäßige und teilweise heftige Abwehrreaktion des Immunsystems auf körperfremde Stoffe (Antigene).

Allergien
© iStock - bluecinema

Frühjahrsputz bei Allergien

Sich vorbereiten

Zum Putzen sollten Menschen mit einer Allergie Einmalhandschuhe tragen. Eine Staubmaske, die über Mund und Nase getragen wird, schützt insbesondere von einer Hausstaub- oder Pollenallergie Betroffene vor dem Einatmen von Allergenen.

Zum Abwischen von glatten Oberflächen sollten entweder feuchte oder antistatische Tücher verwendet werden, die den Staub aufnehmen, der Allergene wie den Kot der Hausstaubmilbe oder Pollen enthält. Zum Staubsaugen eignen sich Geräte, die z. B. mit HEPA-Filtern ausgestattet sind, sodass der Staub und die Allergene nicht wieder entweichen können.

Teppiche und Böden reinigen

Teppiche sollten zum Frühjahrsputz nicht nur gründlich gesaugt werden, sinnvoll ist es auch, sie einer Dampfreinigung zu unterziehen. Auf diese Weise werden Teppiche bis in die Tiefe gesäubert. Nach der Dampfreinigung sollten sie erneut gesaugt werden.

Hartböden sollten feucht gewischt werden – in einem Haushalt, in dem von Allergien Betroffene leben, möglichst alle zwei Tage. Zu einem gründlichen Frühjahrsputz gehört es, auch die Ecken, die sonst schwer zu erreichen sind, zu wischen. Es reicht aus, etwas Spiritus oder Essig und Natron ins Wischwasser zu geben. Das gilt übrigens auch für die Reinigung anderer glatter Oberflächen wie Fensterbänke und Regale. Auf diese Weise vermeiden empfindliche Personen auch den Kontakt mit Duft- oder Konservierungsstoffen, die in einigen Reinigern oft enthalten sind.

Polster und Vorhänge reinigen

Auch die Polster und Vorhänge, falls vorhanden, dürfen beim Frühjahrsputz nicht vergessen werden. Denn in ihnen sammeln sich Hausstaub und Pollen. Die Vorhänge sollten abgenommen und gewaschen werden, sofern möglich. Falls nicht, lassen sie sich in die Reinigung geben.

Polster lassen sich oft mit einem Dampfreiniger schonend säubern, ansonsten sollten sie gründlich abgesaugt werden – dabei das Aussaugen der Ritzen nicht vergessen!

Nach dem Putzen

Direkt nach dem Frühjahrsputz sollten sich von Allergien Betroffene unter die Dusche stellen. Alle Kleidungsstücke, die beim Putzen getragen wurden, müssen in die Waschmaschine, Staubmasken und Handschuhe entsorgt werden. Die Hände, die beim Putzen mit Wasser und Reinigern in Kontakt gekommen sind, sollten im Anschluss besonders gut gepflegt werden.

Quelle: Allergikus 1/2021

27.07.2021
Copyrights © 2021 GFMK GMBH & CO. KG