- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Adipositas - Adipositas-Chirurgie - Ernährung nach der Operation

Ernährung nach der Operation

Auch nach erfolgter Operation zur Gewichtsreduktion sollte die Ernährung geändert werden. Neben einer Reduktion der Nahrungsmenge sollte auch das Essverhalten geändert werden. Dazu gehören z. B. Ernährungsregeln wie langsames Essen und sorgfältiges Kauen.

Über den Tag verteilt sollten kleine Mahlzeiten in mehreren Portionen zu sich genommen werden. Das Essen sollte beendet werden, sobald ein Sättigungs- oder Völlegefühl eintritt. Dabei sollte langsam gegessen werden, um die Nahrungszufuhr bis zum Eintritt des Sättigungsgefühls möglichst gering zu halten. So kann eine Überdehnung des Magens verhindert werden und möglichen Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen kann vorgebeugt werden.

Bei der Auswahl der Lebensmittel sollten die Kriterien für eine energiereduzierte Mischkost eingehalten werden. Wenn möglich sollten zu heiße oder zu kalte, süße, scharfe oder saure Lebensmittel vermieden werden.

Folgende Ernährungsregeln sollten beachtet werden:

  • ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen (ca. zwei Liter), am besten Wasser
  • während des Essens nicht trinken
  • sorgfältig und lange kauen
  • langsam essen
  • kleine Portionen zu sich nehmen
  • bei eintretendem Sättigungs- oder Völlegefühl das Essen beenden
  • am besten frische Lebensmittel verzehren
  • den Körper mit ausreichenden Nährstoffen versorgen

Quelle: Ratgeber Adipositas

13.11.12

Methoden der Adipositas-Chirurgie
Newsletter An-/Abmeldung

Code: DQKE