- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Krebs - Bauchspeicheldrüsenkrebs - Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. (AdP)

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. (AdP)

Der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. (AdP) wurde im Jahre 1976 von Betroffenen Pankreatektomierten gegründet. Das Motto lautete schon damals „Hilfe zur Selbsthilfe“. Seit Mai 1979 agiert der AdP als eingetragener Verein. Heute versteht sich der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. als eine Selbsthilfeorganisation für alle Patienten, die an einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) leiden oder bei denen eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse vermutet wird.

Neben Pankreatektomierten sind dies zum Beispiel Patienten mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) und mit einem Tumor der Bauchspeicheldrüse (z. B. Pankreaskarzinom). Mittlerweile hat der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. ungefähr 1.150 Mitglieder. Unterstützt und gefördert wird der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. von der Deutschen Krebshilfe. Weitere bedeutende Unterstützung findet der Arbeitskreis der Pankreatektomierten durch die Mitgliedschaft unter anderem im Paritätischen Gesamtverband, im Deutschen Diabetikerbund und in der Gesellschaft für Rehabilitation bei Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen.

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V.: die Arbeit

Neben Pankreatektomierten unterliegen Patienten mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, wie Pankreaskarzinom oder Pankreatitis in der Regel auch einem großen Leidensdruck. Infolgedessen hat der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. das Ziel, die Gesundheit und Rehabilitation von teilweise und total Pankreatektomierten sowie nicht operierten Betroffenen mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zu fördern. Hierzu zählen insbesondere die Patienten mit Pankreaskarzinomen und ihre Angehörigen.

Dies tut der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. in enger Zusammenarbeit mit Ärzten, Ernährungsberatern, Psychologen und Soziologen. So bietet der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. seinen Mitglieder, neben dem Austausch mit anderen Betroffenen, Hilfe bei der Suche nach den richtigen Ansprechpartnern. Er bietet in Regionalgruppen für die Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit zu einer persönlicheren Kommunikation an. Zudem setzt sich der Arbeitskreis der Pankreatektomierten e. V. für die Förderung der Behandlungsmöglichkeiten, insbesondere im Bereich der Gesundheitspolitik, von Pankreatektomierten und Patienten mit Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ein.

Britta Schwanbom

16.03.17

Selbsthilfe
Newsletter An-/Abmeldung

Code: OPQH