- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Selbsthilfe - 25 Jahre Deutscher Diabetikerbund Sachsen-Anhalt

25 Jahre Deutscher Diabetikerbund Sachsen-Anhalt

Auf 25 Jahre Engagement in Sachsen-Anhalt konnte der Deutsche Diabetikerbund (DDB) Landesverband Sachsen-Anhalt 2016 stolz sein. Dem Landesverband ist es nach eigenen Angaben ein Anliegen, über Diabetes und seine Folgeerkrankungen zu informieren und aufzuklären und Menschen mit Diabetes in ihrem Krankheitsmanagement zu unterstützen und so möglichen Folgeschäden vorzubeugen. Zudem vertritt er die Interessen von Menschen mit Diabetes auch auf politischer Ebene.

Selbsthilfegruppen als Anlaufstelle für Betroffene

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des DDB-Landesverbandes Sachsen-Anhalt sind die Selbsthilfegruppen. Der Landesverband unterhält in allen Kreisen und in größeren Städten Selbsthilfegruppen, in denen sich die Mitglieder organisieren, beispielsweise in Magdeburg, wo es mehrere Gruppen u. a. für verschiedene Altersgruppen gibt, Bernburg, Eilsleben, Schönebeck, Zeitz oder Wernigerode. Gerade die Selbsthilfegruppen seien ein wichtiger Baustein in der Betroffenenversorgung und -betreuung, informiert der Landesverband. So sind die Selbsthilfegruppen das Bindeglied zwischen Erkrankten und Fachkräften der medizinischen Versorgung sowie Kostenträgern wie Krankenkassen und Rentenversicherungsträger, heißt es weiter. Die Selbsthilfegruppen sind für alle Interessenten offen.

Unterstützung und Beratung für Menschen mit Diabetes

Regelmäßig organisiert der Landesverband Sachsen-Anhalt Diabetiker- bzw. Landesdiabetikertage, bei denen Fachexperten Vorträge zu verschiedenen Aspekten des Diabetes halten, sich Betroffene informieren und austauschen können und Anbieter rund um die Diabetesversorgung auf einer Messe ihre Stände präsentieren können. Auch gemeinsame Ausflüge und Touren stehen immer wieder auf dem Programm. Ein besonderes Projekt und Hilfe für Neuerkrankte oder auch länger Betroffene, die Rat suchen, sind die sog. Diabeteslotsen, von denen es zwei in Sachsen-Anhalt gibt. Diese speziell hierfür ausgebildeten Ehrenamtlichen, i. d. R. selbst von Diabetes betroffen, unterstützen, wenn es darum geht, die passenden Ärzte zu finden, helfen bei sozialrechtlichen Fragen weiter und beraten bei vielen Aspekten, die das Thema Diabetes und Alltag betreffen.

Quelle: Befund Diabetes 4/2016

01.02.17

Newsletter An-/Abmeldung

Code: MUZG