- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Diabetes mellitus - Selbsthilfe - Leistungen der ÖDV für Kinder und Jugendliche mit Diabetes

Leistungen der ÖDV für Kinder und Jugendliche mit Diabetes

Die Österreichische Diabetikervereinigung (ÖDV) bietet für Kinder und Jugendliche zahlreiche Leistungen an. U. a. werden Schulungs- und Erholungscamps organisiert. In Wien, Tirol und Salzburg gibt es zudem die ÖDV-Diabetes-Nanny und mobile Diabetes-Beratung.

Als „Bund Diabetischer Kinder“ 1977 von Eltern in Graz gegründet, legt die Österreichische Diabetikervereinigung (ÖDV) auch heute noch viel Wert auf Angebote und Leistungen speziell für Kinder und Jugendliche, die an Diabetes erkrankt sind. So hat der Verein z. B. die allerersten Familienschulungen und Schulungscamps ermöglicht. Inzwischen wurden in über 150 Schulungs- und Sportwochen sowie Sporttagen mehr als 2.500 junge Diabetiker zum selbstständigen und optimalen Diabetesmanagement angeleitet. Für Kinder von sieben bis zwölf Jahren gibt es ein zweiwöchiges Schulungs- und Erholungscamp in St. Gilgen. Und für junge Diabetiker im Alter von 13 bis 17 Jahren organisiert die ÖDV ein sog. Diabetes-Update in Obertauern, das sechs Tage dauert.

Familienschulungen und Diabetes-Nanny

Auch im Winter können Kinder und Jugendliche aktiv bleiben, so z. B. bei der Ski- und Snowboardwoche für Kinder von acht bis 15 Jahren in Wagrain. Und auch gemeinsam mit der Familie können Aktivitäten unternommen werden. Sowohl in Kärnten, Salzburg als auch in Wien, dem Burgenland und in Niederösterreich finden Familien- Schulungswochenenden und Schulungstage statt. Bergfans wiederum kommen bei den Abenteuertagen in den Bergen für Familien auf ihre Kosten, die zwei Tage dauern und die Schulung inkludieren. Für all jene Familien und Kinder, die eine Betreuung im häuslichen Umfeld wünschen, hat die ÖDV die Diabetes-Nanny im Einsatz. In Salzburg, Tirol und Wien sind diese mobilen Betreuerinnen regelmäßig für Kinder, Jugendliche und Familien sowie Betreuungspersonal im Einsatz. Sie helfen beim Umgang mir der Diagnose und der Therapie und unterstützen die Betroffenen.

Selbsthilfegruppen, mobile Erstberatung und Ermäßigungen

Neben den regelmäßigen Veranstaltungen bietet die ÖDV auch persönliche Einzelberatung in den Servicestellen, Selbsthilfegruppen zum Austausch, gemeinsame Aktivitäten, mobile Erstberatung und aktuelle Informationen sowie Infobroschüren. So können auch Kindergärten, Schulen, Lehrer und Betreuer vom Angebot profitieren und Kinder mit Diabetes besser unterstützen.

Quelle: Befund Diabetes Österreich 01/2014

30.07.14

Newsletter An-/Abmeldung

Code: KQOY