- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Allergien - Pollenallergie|Heuschnupfen - Kreuzallergie - Tipps für Menschen mit einer Kreuzallergie

Tipps für Menschen mit einer Kreuzallergie

Frisches Obst im Winter

Auf die Extraportion Vitamin in Form von frischem Obst sollte man gerade im Winter nicht verzichten. Für manchen ist dieser gute Rat gar nicht so leicht einzuhalten, denn der Genuss bestimmter Obstsorten bereitet z. B. Kreuzallergikern oft Probleme. Wie Kreuzallergiker trotzdem auf ihre tägliche Portion Obst kommen, verrät der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB).

Wenn die Pollensaison vorüber ist, können die meisten Allergiker erst einmal aufatmen. Für Kreuzallergiker gilt das nicht immer. Denn die Beschwerden des Kreuzallergikers beruhen auf einer pollenassoziierten Lebensmittel-Allergie, und das Immunsystem von Kreuzallergikern kann nicht unterscheiden, ob der Allergieauslöser von der Polle oder vom Lebensmittel kommt. Die Proteinstrukturen des Allergens sind nämlich identisch.

Manche Apfelsorten werden besser vertragen

Manchmal treten die Kreuzallergien nur während der Pollensaison auf, und die entsprechenden Lebensmittel können im Herbst oder Winter durchaus genossen werden. Wer als Allergiker trotzdem nicht auf Obst und Gemüse verzichten möchte, dem helfen vielleicht folgende Tipps: Nicht alle Apfelsorten sind in Punkto Allergenität gleich. Sorten wie Cox Orange, Boskop, Gravensteiner werden oft besser vertragen als Granny Smith oder Golden Delicius. Geschält, zerkleinert und gerieben wird so manche Obstsorte auch für Allergiker genießbar, denn die allergen wirkende Struktur wird bei der Verarbeitung zerstört. Kochen setzt dem Allergen zusätzlich zu. Auf Apfelkompott, Kirschkuchen oder Aprikosenmarmelade muss also kein Allergiker verzichten.

Leider lassen sich nicht alle Kreuzreaktionen so einfach umgehen. Bei Haselpollenallergikern können Kreuzreaktionen auf Haselnüsse entstehen. Bei der Haselnuss sind die Allergene hitzestabil, sodass weder Verarbeiten noch Kochen eine Änderung herbeiführt. Nicht nur die Nuss auf dem Plätzchenteller, auch die in Kuchen und Gebäck oder in Schokolade muss dann gemieden werden.

Patienten mit Kreuzallergien sollten eine individuelle Ernährungsberatung in Anspruch nehmen. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) ist gerne bei der Vermittlung behilflich. Die neue Kreuzallergie-Karte des DAAB hilft mit einer Übersicht der häufigsten Kreuzallergien und Tipps für den Alltag. Die Karte kann kostenfrei bestellt beim DAAB bestellt werden.

Quelle: Allergikus 4/2012

02.01.13

Pollenallergie und Kreuzallergie
Newsletter An-/Abmeldung

Code: MXTV