- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Stoffwechselerkrankungen - Adipositas - News - Hilfsmittel für den Alltag

Hilfsmittel für den Alltag

Starkes Übergewicht schränkt die Mobilität im Alltag stark ein. Hilfsmittel, die speziell auf Adipositaspatienten zugeschnitten sind, können Unterstützung bieten. Auch für die Pflege von Betroffenen zu Hause gibt es Hilfe.

Förderung der Mobilität

Es gibt für Betroffene mit Adipositas spezielle Rollstühle und Rollatoren. Diese sind in der Bauweise auf die Betroffenen zugeschnitten. Es handelt sich hierbei i. d. R. um extra breite und tragkräftige Hilfsmittel. Sie können Unterstützung sowohl im Haus als auch draußen bieten. Rollatoren sind i. d. R. einsetzbar, um die körperliche Aktivität zu steigern. Als weitere Gehhilfen können ein sog. Gehbock oder eine Unterarmstütze verwendet werden.

Pflege zu Hause

Speziell für Adipositas ausgelegte Betten und Matratzen können in der Pflege zu Hause zum Einsatz kommen. I. d. R. sind die Betten elektrisch höhenverstellbar, sodass sie sich für die Pflege der Betroffenen anpassen lassen. Meist eignen sich die Matratzen auch bei vorliegender Inkontinenz. Um ein Wundliegen (Dekubitus) zu vermeiden und damit weitere Beschwerden zu verhindern, gibt es auch für Betroffene mit Adipositas Dekubitus-Matratzen. Gerade die Wundheilung kann bei Adipositaspatienten gestört sein. Auch bei schon aufgetretenen Druckgeschwüren können sie die Behandlung unterstützen. Duschbänke und Duschstühle können Unterstützung bei der täglichen Hygiene bieten. Auch Toilettenstühle können eingesetzt werden. Einige Anbieter bieten ihre Hilfsmittel auch zur Miete an. Dies kann z. B. sinnvoll sein, wenn bei den Patienten nicht absehbar ist, für welchen Zeitraum das Hilfsmittel benötigt wird. Patientenlifte und -gurte sowie Badelifte und -gurte bieten auch Unterstützung, um die Patienten zu mobilisieren.

Messen von Blutzucker und Blutdruck

Ist ein Diabetes als Folge der Adipositaserkrankung aufgetreten, gehört regelmäßiges Messen des Blutzuckers zum Alltag. Moderne Blutzuckermessgeräte benötigen hierfür meist nur einen kleinen Tropfen Blut aus der Fingerbeere oder dem Arm. Meist wird zum Messen ein Teststreifen benötigt, der in das Gerät eingelegt wird. Auch ein Bluthochdruck kann sich in der Folge der Erkrankung entwickeln. Liegt dieser bereits vor oder um diesen zu verhindern, können Blutdruckmessgeräte auch zu Hause eingesetzt werden. Wer seinen Blutdruck zu Hause mit dem eigenen Gerät kontrolliert, sollte sich die Messung eventuell (z. B. vom Apotheker) erklären lassen.

Quelle: Ratgeber Adipositas

13.11.12

Newsletter An-/Abmeldung

Code: MMUY