- Anzeige -
Curado.de Logo

Hilfen im Alltag

Die meisten Menschen mit MS möchten im Alltag nicht auf die Hilfe anderer angewiesen sein, sondern ganz alltägliche Verrichtungen selbst durchführen. Eine Reihe von Hilfsmitteln, deren Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen z. T. erstattet werden, wenn der Arzt sie verordnet, tragen dazu bei, so lange wie möglich selbstständig zu bleiben.

Hilfen zum Gehen und Stehen

Manchen von MS-Betroffenen fällt es schwer, längere (oder auch kürzere) Zeit zu gehen oder zu stehen. Andere sind beim Gehen unsicher. Um trotzdem weiterhin mobil zu bleiben, lohnt es sich, über die Anschaffung einer Geh- oder Stehhilfe nachzudenken. Die einfachste Gehhilfe ist sicher ein Gehstock. Im Einzelfall können auch Walkingstöcke Unterstützung beim Gehen oder Stehen leisten.

Manchen Betroffenen verleiht ein Stock jedoch noch zu wenig Sicherheit. Für sie bietet sich ein Rollator ein, ein Rollwagen, auf dessen Griffe man sich beim Gehen abstützen kann und der dem Benutzer Halt gibt. Ein Rollator sollte möglichst vier Räder besitzen, damit er stabil steht. Er sollte leichtgängige Bremsen besitzen und nicht allzu schwer sein, damit man ihn problemlos auch über Hindernisse (z. B. Bordsteine) schieben kann. Beim Kauf sollte zudem auf einen leichtgängigen Klappmechanismus geachtet werden, damit er problemlos ins Auto geladen werden kann. Eine Sitzfläche ist wichtig, will man sich zwischendurch kurz ausruhen.

Anziehhilfen

Sich selbst anziehen zu können, selbst wenn man sich nicht mehr richtig bücken kann oder die Hände kraftlos sind, ist ein wichtiger Punkt der Selbstständigkeit. Auf die verschiedensten körperlichen Probleme zugeschnittene Anziehhilfen helfen dabei. So gibt es z. B. Strumpfanzieher, oft als abgerundete Kunststoffhalbschalen mit Bändern konzipiert, über die ein Strumpf gezogen wird. Daneben gibt es Anziehhilfen für Oberbekleidung sowie Knöpfhilfen. Ein Schuhanzieher leistet beim Anziehen der Schuhe gute Dienste.

Ess-, Trink-, und Schreibhilfen

Wem das Greifen schwerfällt, für denjenigen gibt es zahlreiche Essbestecke, die von Haus aus einen dickeren Griff haben, der das Essen vereinfacht, und im Schreibwarenhandel finden sich viele dickere und damit ergonomisch geformte Stifte. Dort gibt es auch Dreiecksaufsätze aus Kunststoff für Bleistifte und Kugelschreiber.

Wer größere Probleme mit der Greiffunktion hat, dem kann u. U. ein Besteckhalter das selbstständige Essen ermöglichen. Solche Besteckhalter bestehen aus einer Kunststoffspange, die um die Hand geschnallt wird, und einer verstellbaren, abgewinkelten Halterung für den Löffel oder die Gabel. Die Hand mit dem Besteck wird zum Teller und dann zum Mund geführt, ohne dass der Benutzer das Besteck in seiner Hand halten muss. Für Becher und Gläser gibt es Halterungen, durch die der Benutzer seine Hand stecken und anschließend das Glas zum Mund führen kann. Wer nur mit einer Hand essen kann, für den sind Tellerranderhöhungen erhältlich, die am Teller befestigt werden und dafür sorgen, dass das Essen nicht vom Teller rutschen, sondern auf Gabel oder Löffel geschoben werden kann.

Körperhygiene

Auch beim Waschen, Zähneputzen, Duschen oder Baden ohne Hilfe auszukommen, ist ein Stück Lebensqualität, das sich oft ganz leicht herstellen lässt, z. B. indem ein Griff an der Dusche zum Einsteigen montiert und in der Dusche selbst ein Sitz angebracht wird. Noch einfacher ist das Duschen, wenn die Dusche keine höherrandige Duschtasse besitzt, sondern es einen Ablauf im Bad gibt. Wenn dies nicht der Fall ist, kann ein Duschsitz an der Wand befestigt werden. Es gibt auch Duschhocker, die einfach in die Dusche gestellt werden und über rutschfeste Füße verfügen. Auch für die Badewanne gibt es Einstiegshilfen und Sitze mit oder ohne Rückenlehne. Wer nicht mehr allein in die Badewanne kommt, sollte über einen Badewannenlift nachdenken. Griffe an der Toilette, die beim Aufrichten helfen, sowie Abstützvorrichtungen am Waschbecken oder ein Stehhocker, der das Zähneputzen und Waschen erleichtern kann, gehören ebenfalls zu den sinnvollen Hilfsmitteln.

Quelle: Befund MS 02/2013

04.11.13

Ich habe Multiple Sklerose
Newsletter An-/Abmeldung

Code: RRDH