- Anzeige -
Curado.de Logo

Sie sind hier: Startseite - Krankheiten - Neurologie - Multiple Sklerose - Selbsthilfe - MS-Selbsthilfegruppe Holzminden trainiert kognitive Fähigkeiten

MS-Selbsthilfegruppe Holzminden trainiert kognitive Fähigkeiten

Die MS-Selbsthilfegruppe Holzminden im Landesverband Niedersachsen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) führte Mitte 2014 auf Initiative des Kontaktgruppenleiters Fritz Keiner einen Schnupperkurs in Life-Kinetik durch, einem Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung. Da die Selbsthilfegruppe Holzminden sich regelmäßig mit der Selbsthilfegruppe im nordrhein-westfälischen Höxter austauscht, nahm auch die Gruppe aus Höxter mit einigen Teilnehmern an dem Schnupperkurs teil, sodass insgesamt 18 Personen von dem Kurs profitieren konnten. Beide Selbsthilfegruppen wurden dabei finanziell durch die Projektförderung verschiedener Krankenkassen unterstützt.

Alle 18 Teilnehmer hatten viel Spaß und Freude, obwohl das Training ihnen einiges abverlangte. So mussten sie Aufgaben wie den raschen Wechsel zwischen Bewegungen ohne Stocken bewältigen. Bei der sog. Bewegungskette wurden mehrere einfache Teilbewegungen miteinander gekoppelt, sodass das Ganze schwieriger war, als zunächst gedacht. Auch die Bewegungsfluss-Übungen – das Fortsetzen einer laufenden Bewegung trotz zusätzlicher Aufgabe – klappten oft nicht beim ersten Mal. Doch mit zunehmender Übung und Konzentration verbesserte sich das Geschick der Teilnehmer.

Insgesamt profitierten die beiden Selbsthilfegruppen sehr von dem Training. Während der Übungen erhöhten sich allmählich die Konzentrationsspanne und Aufnahmekapazität der Teilnehmer. Mit zunehmendem Gelingen steigerte sich auch das Selbstbewusstsein. Einige Teilnehmer berichteten zudem, dass sie sich im Anschluss ans Training sowohl geistig als auch körperlich entspannter fühlten.

Die Übungen wurden mit einfachen Mitteln (z. B. Tüchern) im Sitzen durchgeführt, sodass auch Personen mit Bewegungseinschränkungen sie durchführen können. Sie sollen, regelmäßig ausgeführt,

  • das Arbeitsgedächtnis stärken, sodass mehr Optionen parallel vorgehalten werden können und schneller aus ihnen ausgewählt werden kann
  • die Auffassungsgabe schärfen, sodass eingehende Signale schneller erkannt und zugeordnet werden können
  • den Wissenszugriff beschleunigen, sodass gespeichertes Wissen auch in schwierigen Situationen schneller abgerufen werden kann

Das Fazit der Teilnehmer: Es war eine durch und durch gelungene Aktion, die das körperliche und mentale Vermögen der Teilnehmer wesentlich verbessert hat. Für eventuelle Fragen steht der Kontaktgruppenleiter der Selbsthilfegruppe Holzminden Fritz Keiner unter der Telefonnummer 0 55 31/56 48 oder die Kontaktgruppenleiterin aus Höxter, Lydia Dabringhausen, unter der Nummer 0 52 71/3 71 33 zur Verfügung. Beide Selbsthilfegruppen sind zudem stets für neue Mitglieder offen.

Quelle: Befund MS 3/2014

25.02.15

Newsletter An-/Abmeldung

Code: OFFK