curado
Sie sind hier: Startseite » Plastische Chirurgie » Brustvergrößerung » Weitere Informationen

Weitere Informationen

Die positive Wirkung der Brustvergrößerung für Frauen, die aufgrund einer zu kleinen oder erschlafften Brust einem starken Leidensdruck ausgesetzt waren, lassen sich nicht leugnen. Die meisten Frauen fühlen sich nach einer Brustvergrößerung tatsächlich weiblicher, attraktiver, werden selbstbewusster. Dadurch kann sich das Leben einer Frau sowohl privat, als auch beruflich sehr positiv verändern. Ein gestärktes Selbstwertgefühl wirkt sich immer positiv auf die allgemeine Ausstrahlung aus.

Die psychologischen Auswirkungen einer Brustvergrößerung können jedoch auch nachteilig ausfallen. Eine Brustvergrößerung ist, abgesehen von möglichen Operationsrisiken, ein deutlich sichtbarer Eingriff. Es kommt tatsächlich vor, dass Frauen sich nach der Operation mit deutlich sichtbar größeren Brüsten sehr unwohl fühlen. Die Silhouette hat sich durch den Eingriff deutlich verändert. Jede Frau hat ein ganz eigenes Körpergefühl, die natürliche Größe der Brust war ein Teil dieses Körpergefühls, eine gewohnte Silhouette.

Diese gewohnte Silhouette hat sich nun verändert. Wo aus Körbchengröße A eine Größe C wurde, ist der Unterschied besonders deutlich. Nicht jede Frau kommt damit zurecht. Es müssen neue BHs gekauft werden und der Anblick vor dem Spiegel ist ein vollkommen anderer. Häufig passen auch Blusen und Pullover nicht mehr und müssen ersetzt werden. Das allerdings sind in der Regel nicht die Auslöser für Probleme, denn diese sind eher im Fremdgefühl begründet. Die Frau muss sich erst einmal an ihren vollkommen neuen Anblick gewöhnen, an ihre neue Silhouette, vielleicht sogar an einen neuen Kleidungsstil, den zu tragen sie vorher nicht gewagt hat.

Hinzu kommen – im Grunde oft eher harmlose – Bemerkungen aus der Umwelt. Die optische Veränderung fällt auf: Arbeitskollegen, dem Chef, Freunden, Bekannten, Familienmitgliedern. Die Veränderung in der Silhouette verführt Menschen im sozialen Umfeld nicht nur zu der einen oder anderen, vielleicht sogar humorvoll gemeinten Bemerkung. Eindeutig wird eine größere Brust auch die Blicke anziehen.

Gerade Frauen, die es überhaupt nicht gewohnt sind, dass die Blicke aus dem Umfeld auf den Brüsten ruhen, können unter Umständen große, seelische Probleme dadurch bekommen. Was ihnen vorher als zu klein erschien, vermeintlich übersehen wurde, erregt nun Aufmerksamkeit. Nicht jede Frau kommt damit zurecht.

Frauen, die eine Brustvergrößerung wünschen, sollten ihre Entscheidung in aller Ruhe treffen, sie reifen lassen. Das Einholen von möglichst vielen Informationen aus unabhängigen Informationsquellen ist ein erster Schritt, den jede Frau unbedingt gehen sollte, bevor nach einer Klinik oder auch nach Preisen gesucht wird.

Eine sehr wichtige Anlaufstelle im Internet ist die „Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie“, auch unter der Abkürzung DGÄPC bekannt. Die DGÄPC bietet in Ihrem Online-Portal zahlreiche, interessante und neutrale Informationen für Patientinnen, die eine Brustvergrößerung planen: Tipps, Ratgeber und grundsätzlich Informationen zu den Möglichkeiten der Schönheitschirurgie, Patientenservice und Ärzteverzeichnisse:

http://dgaepc.de/

Das „Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte“ informiert auf seinem Onlineportal unter anderem auch über Brustimplantate. Frauen, die genaue Informationen zum Implantat an sich, zur Qualität, Hersteller und Material wünschen, können sich über die Suchfunktion des Portals zum Stichwort „Brustimplantate“ verschiedene Berichte downloaden.

http://www.bfarm.de

Die Stiftung Warentest hat sehr interessante Artikel und Testergebnisse zum Thema Brustvergrößerung, Risiken, Adressen und der Qualität von Implantaten online zum Download zur Verfügung gestellt:

http://www.test.de

Es werden zahlreiche ältere, aber auch neue Meldungen nach dem in der Suchfunktion eingegebenen Stichwort angezeigt.

Nach dem Einholen der relevanten Informationen sollten Frauen sich noch einmal gründlich über ihre eigene Motivation bezüglich der Brustvergrößerung nachdenken. Frauen, die wirklich seelische Probleme aufgrund einer als viel zu klein empfundenen Brust haben, sollten sich fragen, wie sie mit Blicken, Fragen und Bemerkungen zurechtkommen werden – nach der Operation. Auch stellt sich die Frage, ob sich wirklich alle Probleme durch die Operation lösen werden.

Es sollte keiner Frau von einer Brustvergrößerung abgeraten werden. Allerdings sollte man eine Brustvergrößerung auch nicht forcieren. Die moderne Schönheitschirurgie ist selbstverständlich ein Segen. Das gilt besonders hinsichtlich der Maßnahmen, die nach Krankheiten oder Entstellungen durch einen Unfall möglich sind.

Soll die Brustvergrößerung jedoch aus rein kosmetischen Gründen erfolgen, ist es in jedem Fall anzuraten, diese Entscheidung noch einmal genau zu überdenken und hier wirklich jedes Pro und Contra kritisch zu hinterfragen. Die Brustvergrößerung kann nicht, oder zumindest nicht ästhetisch folgenlos, rückgängig gemacht werden.

Monika Celik