curado
Sie sind hier: Startseite » Übergewicht » Folgeerkrankungen » Folgeerkrankungen der Gelenke
Folgeerkrankungen der Gelenke

Folgeerkrankungen der Gelenke

Ein erhöhtes Körpergewicht stellt für den gesamten Bewegungsapparat eine starke Belastung dar. Von schmerzhaften Veränderungen sind häufig diejenigen Gelenke betroffen, welche die größte Last zu bewältigen haben. Insbesondere der Verschleiß der Knie- sowie der Hüftgelenke als auch der Wirbelsäule sind stark beeinträchtigende Begleiterscheinungen des Übergewichts. Verstärkter Verschleiß durch höhere Belastung einerseits sowie mangelhafte Durchblutung und damit einhergehende Unterversorgung der Knorpelstrukturen, hervorgerufen durch Bewegungsmangel oder durch Veränderungen der Blutgefäße können zu erhöhtem Verschleiß und zu arthrotischen Veränderungen führen.

Kniegelenksarthrose (Gonarthrose)

In einer repräsentativen Untersuchung („Rotterdam-Studie“) wurde der Zusammenhang zwischen dem Body Mass Index und der Entwicklung bzw. dem Fortschreiten der Kniegelenksarthrose untersucht. Es wurde festgestellt, dass ein erhöhter BMI stets mit einer Entwicklung bzw., bei einer bereits bestehenden Arthrose, einer Verschlimmerung des Knorpelverschleißes einhergeht. Je höher der BMI, desto rascher schreiten die degenerativen Veränderungen voran. Die Ursachen sind vor allem in einer erhöhten Belastung der Kniegelenke durch das hohe Körpergewicht zu finden. Das Krankheitsbild einer bereits bestehenden Arthrose verschlechtert sich in den meisten Fällen. Dies liegt wiederum an der starken Belastung, aber auch an einer Einschränkung der Bewegung des Gelenks, da so die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung des Gelenks nicht mehr gewährleistet wird. Abhilfe kann hier, neben einer Schmerztherapie, ein spezielles Bewegungsprogramm mit gelenkschonenden Sportarten wie beispielsweise Schwimmen schaffen.

Hüftgelenksarthrose (Coxarthrose)

Ein direkter Zusammenhang zwischen dem Body Mass Index und der Entstehung einer Hüftgelenksarthrose konnte im Rahmen der Rotterdam-Studie nicht belegt werden. Dennoch kann festgestellt werden, dass ein Einfluss des Übergewichts auf die Coxarthrose besteht. So wird eine bereits vorhandene Arthrose im Hüftgelenk durch das erhöhte Körpergewicht bei Adipositas ungünstig beeinflusst. Zum einen wird der Verschleiß durch eben dieses Übergewicht beschleunigt, zum anderen wirkt sich der, bei adipösen Patienten meist vorhandene Bewegungsmangel, negativ auf die Knorpelsubstanz aus.

Wirbelsäule und Bandscheiben

Starkes Übergewicht kann sich ebenfalls negativ auf die Wirbelsäule sowie die Bandscheiben auswirken. Durch dauerhafte Fehlbelastungen, beispielsweise durch eine Verschiebung des Körperschwerpunktes nach außen, wie es bei Ansammlungen von Fettgewebe im Bauchbereich vorkommt, werden die Muskulatur sowie die Bandscheiben überlastet. Es kann zu Schmerzen kommen, die meist im Bereich der Lendenwirbelsäule lokalisiert sind. Im weiteren Verlauf kann es zu arthrotischen Veränderungen an den Wirbelkörpern kommen. Zusätzlich können die zwischen den Wirbelkörpern liegenden Bandscheiben durch starke Belastungen geschädigt werden. Es kann zu einem schmerzhaften Bandscheibenvorfall kommen. Hierbei treten die gallertartigen Bandscheiben aus den Zwischenräumen der Wirbel aus und können benachbarte Nervenstränge beeinträchtigen.

Nicole Breuer