curado
Sie sind hier: Startseite » Neurodermitis bei Kindern und Jugendlichen » Weitere Informationen » Buchtipps
Buchtipps

Buchtipps

Buchtipps für Kinder:

Jutta juckt’s von Kopf bis Fuß – Hilfe für von Neurodermitis betroffene Kinder und ihre Eltern (Edition Riedenburg)

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Kindersachbuch, das den Kindern helfen soll, ihre Erkrankung besser zu verstehen und sie in ihr Leben zu integrieren. Leicht verständlich und kindgerecht erklärt das Buch den Umgang mit Neurodermitis und mit den Problemen, die aus der Erkrankung entstehen. Es ist ein interaktives Buch, welches die Kinder fast spielerisch mit Neurodermitis vertraut macht und sie so in die Lage versetzt, Experte für ihre Erkrankung zu werden. Den Eltern stehen im Informations-Teil des Buches umfangreiche Tipps und Tricks zur Verfügung, mit denen sie ihre Kinder unterstützen können und parallel dazu selbst alles Wissenswerte über Neurodermitis lernen.

Bimba, das Neurofantenkind: Ein Freundschaftsbuch für Kinder mit Neurodermitis (Betz, Wien)

Dieses Buch ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet, die unter Neurodermitis leiden. Der Autor des Buches ist Hautarzt und vermittelt mithilfe bunter Zeichnungen und Illustrationen den betroffenen Kindern hilfreiche Tipps zum Umgang mit Neurodermitis. Er geht dabei auf die Fragen ein, die Kinder mit Neurodermitis erfahrungsgemäß am häufigsten beschäftigen. Dabei ist dieses Buch nicht nur für betroffene Kinder und Eltern empfehlenswert. Es hilft auch Freunden und Freundinnen von Kindern mit Neurodermitis, die Erkrankung besser zu verstehen.

Die Neurodermitis-Detektive (Betz, Wien)

Dieses Buch handelt von Lars und Lizzie, die beide an Neurodermitis leiden. Lars ist der Optimist dieses Gespanns, der sich von seiner Erkrankung nicht unterkriegen lässt. Von ihm lernt Lizzie eine positivere Einstellung und dass man an Neurodermitis herangehen sollte wie ein Detektiv, um zu erfahren wie z. B. der Juckreiz ausgelöst wird, wie man ihn bekämpft und Ähnliches. Das Buch hält zahlreiche Tipps für betroffene Kinder parat und vermittelt darüber hinaus, wie einflussreich der Seelenzustand auf die Neurodermitis ist.

Buchtipp für Eltern:

Unser Baby hat Neurodermitis – Wir schaffen das! Ein Ratgeber für die Familie (Pala-Verlag)

Dieses Buch wurde von einer Autorin geschrieben, deren Kind ebenfalls unter Neurodermitis leidet und dies bereits seit dem Säuglingsalter. Daher beschäftigt sich dieser Ratgeber auch mit dem Thema Neurodermitis beim Baby. Das Buch bietet für betroffene Eltern praktische Tipps zum Alltag mit Neurodermitis. Es ist in unterschiedliche Kapitel gegliedert, die wiederum Schlagworte an den Randspalten aufweisen. Somit fühlt sich der Leser von der Informationsflut nicht überrollt und ist auch in der Lage, die gesuchte Information anhand der Schlagworte schnell wiederzufinden. Das Buch stellt sich als Mischung aus Ratgeber und Erfahrungsschatz einer Mutter dar. Somit finden betroffene Eltern sich und ihre Probleme sehr schnell im Gelesenen wieder und können so auch möglicherweise einen psychologischen Nutzen für sich selbst im Umgang mit Neurodermitis aus diesem Buch ziehen.

Melissa Seitz